APCs werden von MPDL gezahlt

Neuer Open Access-Vertrag mit Hindawi

31. Juli 2017

Die Max Planck Digital Library (MPDL) ist bestrebt, Open Access Publizieren für die Forscherinnen und Forscher der Max-Planck-Gesellschaft so einfach wie möglich zu machen. Für viele Open Access-Zeitschriften bestehen Rahmenverträge, damit die Artikel-Gebühren (APC) nicht von den Autorinnen oder Autoren sondern aus dem zentralen Budget der MPDL bezahlt werden.  

Mit dem neuen Vertrag mit dem Open Access-Verlag Hindawi übernimmt die MPDL die Publikationsgebühren für alle von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei Hindawi-Zeitschriften nach dem 1.8.2017 eingereichten Artikel.  

Mit diesem Vertrag erhöht sich die Anzahl der Open Access-Zeitschriften, für die die Artikelgebühren von der MPDL übernommen werden, auf über 5300.

 
loading content